Winter, Winter, Winter

Sodele, ich melde mich auch mal wieder. Also, der Winter ist nun endgültig hier angekommen. Schnee, geh weg, weg, weeeeg! Ich kann keinen Schnee mehr sehen. Aber damit wirds ja wohl erstmal nichts, denn für morgen und übermorgen ist hier ein riesen Schneesturm angekündigt, mit mehr als 30 cm Neuschnee. Yeaaaah, toll. Naja was solls, Augen zu und durch Sonst gibt es aber auch nicht so viel Neues hier .. Letzte Woche waren die Kids super toll zu mir Zum Beispiel habe ich Dienstagabend gearbeitet und als ich sie ins Bett gebracht habe, meinten die Mädels "We love you sooooo, we can´t wait seeing you tomorrow!" Sowas ist dann natürlich immer total süß Donnerstag abend war ich dann mit Mona, Olga, Pamela und Paulinain Milwaukee auf einem Plain White T´s Konzert, was echt super, super, super gut war Das hätte ich echt nicht gedacht, aber die waren wahnsinnig toll! Also wenn ihr mal eine Band live sehen wollt .. Freitag hatten die Kids dann schulfrei und ich hab mit ihnen Salzteigherzen für Valentinstag gemacht. Der wird hier nämlich super groß gefeiert Lori kam dann auch schon früh nach Hause und wir sind alle zusammen Schlitten fahren gegangen, was total viel Spaß gemacht hat, da es hier genügend Schnee gibt um endlich mal so richtig Schlitten fahren zu gehen. Ausserdem hab ich laut allen den besten Crash des Tages hingelegt :D Hallo, wundert das hier jemanden?! :D Danach hatten wir abends Pizza Night, so wie ja eigentlich jeden Freitag, und danach hab ich "Walk the line" geschaut. Der beste Film, den ich je gesehen habe! Wow, wie gut der war! Samstag haben wir erstmal bei Nina rumgehangen und sind dann Schlittschuhlaufen gegangen. Und ich hab mir schon wieder nichts gebrochen! Hnja, ich weiss, es ist kaum zu glauben, aber wahr Ich mach mich! Fast 6 Monate ohne größere Verletzungen! Daumen hoch, oder? Sonntag sind Mona und ich an die Lakefront gefahren, wo es super schön war, aber sooooo schweinekalt, dass wir nach 10 Minuten schon wieder ins Auto gestiegen sind :D Sind dann noch etwas in Downtown rumgedüst und zum Dinner in die Cheesecake gefahren. Das wars auch schon von meiner Woche Also, wie gesagt, nichts Besonderes. In weniger als 2 Monaten kommt schon meine liebe Zissß und wir machen zusammen die Ostküstentour. Ich freu mich ja soooo Kanns garnicht glauben, dass ich sie dann endlich wiedersehen

Machts gut ihr Lieben!

3 Kommentare 1.2.11 03:13, kommentieren

Kerstins Besuch, Silvester, kranke Kinder ...

Okay, okay, ich weiss, dass es schon ewig her ist, dass ich das letzte Mal was geschrieben habe … Dickes Sorry! J

Dann fang ich mal an mit Kerstins Besuch und Silvester.

Kerstin, mein Vorgänger Au Pair kam am 26.12 für eine Woche zu Besuch. Die ersten 3 Tage hat sie bei uns gewohnt und danach bei Mona. Es war echt schön sie hier zu haben und wir hatten eine Menge Spaß! Die Kids haben sich mega gefreut sie wiederzusehen. Am Anfang hatte ich ja Angst, dass sie mich dann links liegen lassen oder nicht mehr auf mich hören oder so was, aber es hat wirklich alles super geklappt J Haben dann abends immer irgendwas mit Mona und Nina zusammen unternommen. Wir sind natürlich überall mal essen gegangen, zu Target etc. Kerstin, ich hoffe du hattest eine tolle Woche! J

Silvester haben wir dann bei Mona im neuen Keller gefeiert. Mona ist ja schon 21, deswegen konnte so auch etwas Alkohol kaufen und wir konnten an Silvester auch so richtig feiern. Ich würde mal sagen, wir alle hatten super Spaß! Am nächsten Tag hatten wir jedoch Weihnachtsfeier von Loris Famili und ich muss sagen, wir ging es gar nicht gut :D Man merkt schon, dass man den Alkohol nicht mehr so gut verträgt, wen man erstmal ast 5 Monae keinen mehr getrunken hat Naja, wieso sollte das Jahr hier anders anfangen als die ganzen letzten Die Weihnachtsfeier war aber trotzdem schön J Es lieft, wie immer, den ganzen Tag Football und gab Essen, mehr als genug. Hab sogar von Opa und Oma eine Decke mit dem Badgers Maskottchen bekommen, super lieb J

Am nächsten Tag kams dann ganz dicke -.- Mona und Kerstin kamen gegen Mittag und wir wollte Kerstin dann zusammen zum Flughafen fahren, also ich wollte fahren. Dann rief Nina an und fragte, ob wir sie auf dem Pick and Save Parkplatz abholen könnten, da an ihrem Auto der Reifen platt war und sie nicht bis zu mir fahren konnte, um mit uns zu kommen. Also sind wir dahin und ich hab hinter Ninas Auto auf dem Parkplatz angehalten um sie einzusammeln als es plötzlich einen riesen Knall gibt und mir jemand voll in die Seite gedonnert ist -.- Oh man, da hat da neue Jahr natürlich grad super gefangen! Gott sei dank war es nicht meine Schuld und es sind auch nur ein paar Schrammen am Auto, aber trotzdem … Der beste Start wars nicht

Ich kann mich eigentlich gar nicht mehr daran erinnern, was wir die letzten Wochen alles so gemacht haben :D Irgendwann waren Mona, Nina, Paulina und ich Rollschuh fahren. Jaa, ihr hört richtig, so wirklch echte Rollschue mit 4 Rollen dran J Das hat so super viel Spaß gemacht und ich habe mich nicht verletzt! Jaja, kein gebrochenes Schlüsselbein oder geprellte Schulter. Ich sags euch ja, ich werde erwachsen :D Ich hab nur so 2-3 mal irgendwelche kleine Kinder umgefahren, aber was solls, das zählt nicht J

So und letzten Freitag hat Myles dann während seinem Nap in sein Bett gekotzt, naaaa lecker! Und wer musste es natürlich wegmachen? Ich! Ich hab gehofft, dass er nur was Falsches gegessen hatte, aber Pustekuchen -.- Abends fing dann Trina an, dann Lori und bei mir fing es nachts an. Ich kann euch nur sagen, ich hab mich noch nie so schlecht gefühlt, wirklich! Also ohne Witz, ich hab gedacht, ich sterbe :D Also stand unser Haus den ganzen Samstag unter Quarantäne und niemand (außer Nina und Mona kur) durfte rein. Jim und Annika waren die einzigen, die sich gut gefühl haben. As hat sich aber dann heute (Montag) Morgen geändert als Lori mir um 6.20 unterbreitet hat, dass alle 3 Kids zu Hause bleiben würden. Wow, na super, also hiess es von 6.20 bis 5 Uhr arbeiten, mit 3 Kids zu Hause, von denen sich 2 einreden, dass sie krank sind und nur eins wirklich krank ist. Denn Trina und Myles ging es schon wieder gut, da Myles ja Freitag das letzte Mal, und Trina Freitagnacht das letzte Mal gebrochen hat. Naja was solls, Arbeit ist Arbeit

So, wo wir gerade dabei sind, ich muss mal ins Bett.

Liebste Grüße an euch alle J

4 Kommentare 18.1.11 06:06, kommentieren

Weihnachten

Alao am Heiligabend (hier christmas eve) habe ich erst ein paar stunden gearbeitet, waehrend lori und jim die geschenke eingepackt haben. danach haben wir uns fertig gemacht und sind alle mann in die kirche gestiefelt. mir gings eigentlich echt den ganzen tag super, aber auf einmal musste ich in der kirche mega anfangen zu heulen, warujm auch immer. also, ihr seht, weihnachten ist doch nicht so easy-going das peinliche ware nur, dass wir auch noch in de4r ersten reihe sassen und ich ja nicht so schnell aufhoeren kann zu weinen, wenn ich einmal angefangen habe. top! egal .. irgendwann gings dann wieder einigermassen, jedoch nur, bis wir "stille nacht" auf deutsch gesungen haben (jaaa!!). da musste ich dann wieder anfangen. als wir jedoch dann wieder zu hause ankamen, gings mnir wieder gut jim und lori haben mir dann sogar einen alkoholischen (!!) drink gegeben .. wohooo :D ist ja fast wie weihnachten daheim .. ne spass dann kamen oma und opa hubacek zum fondue essen vorbei, was echt meeega lecker war und ja, danach durefte dann jeder schonmal ein geschebnk aufmachen. Haben dann alle einen weihnachtsschlafanzug bekommen meiner hatte lauter zuckerstangen (candy canes) drauf natuerlich sind wir dann alle in unseren pyjamas rumgelaufen, bis es zeit war, schlafen zu gehen. am naechtsne morgen haben die kids mich dann usafgeregt geweckt (um viertel vor 8- ich hatte mit viiiiiiel frueher gerechnet!) mit "laura, wake up, santa was here!!" dann gings hoch und die kids haben wir geschenke, dire ja schon unter dem baum lagen, ausgeteilt udn wir haben der reihe nach (vom kleinesten zum aeltesten) immer eins aufmachen duerfen. Von den kids habe ich eine schneeflocke mit kristallenn drin und einem 2010 anhaenger bekommen, damit ich mich immer an die zeit mit ihnen erinnern kann (o-ton trina ). voll schoen von lorti und jim hab ich dann u.a ein badgeres und ein marquette shirt bekommen, einen starbycksgutschein und einen gap-gutschein. das witzige war, dass trina und myles annaika das selbe geschenkt haben, wie ich trina :D super witzig :D lori und jim hab ich eine tasse mit einem bild von mir und den kids drauf geschenkt (das haben bisher alle au pairs gemacht und da hab ich gedacht, ich schliesse mich dem mal an ) und einen kinogutschein geschenkt. haben sie sich auch echt drueber gefreut und lori hat sich auch direkt kaffee rein gemacht ausserdem hat santa ein waffeleisen gebracht, sodass es dann nach 1,5 stunden waffeln zum fruehstueck gab ... lecker!! danach haben wir alle noch zusammen gesessen, die maedels haben mit ihren neuen ds games gespielt und myles mit seinen autos. danach hab ich mit miener family telefoniert und wir sind dann auf eine weihnachtsfeier von jims family gefahren. seine tante und sein onkel mieten jedes jahr so einen golfclub, wo dann die ganze familie zusammenkommt, gegessen und getrunken wird und joah. war eig auch ganz lustig, aber wie ich ja schonmal erwaehnt habe, jims familie ist nicht ganz so toll wie loris, mit denen kann man nich sos vbiel spass haben ach und von jims eltern hab ich eine selbetgemachte america decke bekommen. echt susper lieb von denen! sonntags haben wir dann eig nichts gemacht, bis halt abends kerstin (mein vorgaenger au pair) kam. sioe nist fuer eine woche auf besuch hier und hat 3 tage bei uns gewohnt (den rest bei mona). mona und ich haben sie dann abends vom flughafen angeholt und sind dann zu mir gefahren. als dioe kids dann im bett warhn, iostr mona noch etwas hier geblieben und wir haben bisschen gequatscht etc. montags musste ich dann arbeiten und kerstin und ich haben halt zusammen mit den kids gespielt und was man halt alles so macht abends haben wir uns mit mona und nina bei culvers getroffen um ein eis zu essen, denn das culvers eis gibts ja nur hier in amerika ne dienstag sind wir dann zu mona gefahren, denn ihre hostmom hatte mal ebne die ganze schule ihrer kids zu ner christmasparty eingeladen :D ja und mittwoch kam dann mein portemonnaie wieder tja, das war in der post, und ich hab keine ahnung wer es wo gefunden hat. also, mein persoenliches weihnachtswunder aber dummerweise ist dann mein laptop kaputt gegangen .... aaaah!! was macht man denn hier ohne laptop! oh man also heisst es jetzt erstmal sparen um mir so bald wie moeglich einen neuen kaufen zu koennen. ich kann zwar, so wie jetzt, den family computer benutzen, aber das ist ja auch nicht so das wahre -.- aber bin ja nicht die erste, deren computer kaputt geht, nicht wahr stina?! ja und heute waren wir alle zusammen in so einem idoor kletter dings was soooo viel spass gemacht hat, aber auch uebertrieben anstrengend ist, ich sachs euch danach iost jim mit den kids zu seinen eltern gefahren und lori und ich sind einkaufen gegangen. soo und jetzt muss ich auch schluss machen, denn ich hab versprochen, heute abend schnitzel zu machen so uneigennuetzig wie ich ja immer bin :D also, ich wuensche euch allen einen guten rutsch ins neue jahr 2011 und freue mich darauf, euch dann hoffentlich alle wiederzusehen Allerliebste Gruesse!

1 Kommentar 30.12.10 22:45, kommentieren

Frohe Weihnachten!

So, zuerst einmal wünsche ich euch allein frohe Weihnachten! Ich hoffe, ihr verbringt alle eine tolle Zeit mit euren Familien und könnt euch von dem Stress des letzten Jahres erholen!

Nun zu meinern letzten Wochen. Also wieder ist nicht viel Besonderes passiert. Letzte Woche Mittwoch hatten die Mädels Chrsitmasconcert von der Schule. Also sind wir alle zusammen in die Kirche gefahren und haben uns 2 Stunden lang alle möglichen Chöre und Bands angehört. War echt süß, die Mädels da oben stehen und singen zu hören, aber der Rest war echt langweilig An irgendeinem Tag letzte Woche (die Zeit vergeht im Moment irgendwie so schnell, ich kann mir das alles garnicht recht behalten :D ) sind Lori, die Kids und ich dann an die Candy Cane Lane gefahren. Das ist eine, oder eher mehrere Strassen in Milwaukee, die üüüüüübetrieben dekoriert sind. Also fast jedes Haus ist unglaublich weihnachtlich dekoriert und alles glitzert und blinkt .. also wirklich unglaublich! Danach haben wir uns bei Mägges noch was zu Essen geholt (also denkt ja nicht, dass wir das oft machen, das war ne Ausnahme!) und haben zu Hause Nemo geguckt War echt toll Das Schlimmste war aber, dass ich meine Gammelhose anhatte und wir damit durch den Drive Thru gefahren sind. Marianne verzeih mir, ich bin einfach schon so unglaublich americanised, dass wenn ich nach Hause komme, ich sofort meine Sweatpanta anziehe. Ist das nicht schlimm?! Aber die sind einfach so gemütlich :D Naja, solange ich damit nicht einkaufen gehe, was echt nicht unüblich ist Samstag waren wir dann auf der Christmasparty von Jims Familie. Sind zu seiner Schwester Mary gefahren und haben da den Rest seiner Familie getroffe, den ganzen Tag wurde Football geschaut, gegessen und am Abends gabs dann Geschenke. War ganzs chön, aber seine Familie ist nicht ganz so gesprächig und man kann nicht so viel Spaß mit ihnen haben wie mit Lori Familie. Die Weihnachtsfeier mit ihnen haben wir dann am 1.1, da freu ich mich schon richtig drauf Sonntag hatten wir dann das Abschiedsessen von Ina, einem Au Pair aus Südafrika, die Ende Dezember nach Hause fliegt. Dazu sind wir in die Bayshore Mall gefahren, wo ich dann nachher auch endlich mal meine Weihnachtsgeschenke gekauft habe. Jaa, ich bin wirklich früh dieses Jahr und bin richtig stolz auf mich   Vorher hab ich aber noch Mona eingesammelt und danach gings erstmal nach Downtown Nina abholen, die mit dem Zug aus Chicago kam. Und wir haben sogar fast auf Anhieb den Weg gefunden, wobei ich nicht die Türen verriegeln durfte (weilo man weiß ja nie, wer da so rumläuft), da ich mich ja schon einmal aus Versehen selber im Auto eingeschlossen habe (und den Schlüssel auch schonmal ). Haben dann Nina irgendwann zu Hause abgesetzt und Mona und ich sind nochmal ins Kino gegangen (also mind. einmal die Woche machen wir das schon ... so viel anderes gibts ja auch Sonntagsabend nicht zu machen hier). Und daaaaaaann, habe ich mein Portemonnaie verloren -.- Mit meiner Bankkarte, meinem Führerschein und allen wichtigen Dingen drin. Tja... dumm gelaufen. Hab die neue Bankkarte und den neuen Führerschein aber direkt schon bestellt, aber es ist trotzdem meeeega ärgerlich! Ich weiß ja auch noch nichtmal, wo ich ich es genau verloren habe ... Irgendwann passiert nochmal wirklich was, ich sags euch! Mittwoch abend waren Mona, Nina, ihre Hostmum und noch zwei andere Au pairs und ich in Milwaukee im Ballett. Da seht ihr mal, Kultur steht hier bei uns auch ganz oben auf der Liste Haben uns den "Nussknacker" angeguckt. Ich sags euch, diese Amerikaner sind echt komisch. Manche kamen da in Jogginghosen an und andere in Glitzerkleidern und Federboas (Ich weiss jetzt nicht genau, obs "Boas" der Plural von "Boa" ist ...). Weird! Aber selbst das Ballett war total amerikanisch :D Alles hat geblinkt und geglitzert und war bunt ... Wahnsinn!

Ich bin übrigens heute 4 Monate hier ... kanns kaum glauben so schnell vergeht die Zeit im Moment. Aber jetzt an Weihnachten ist es halt doch etwas doof, nicht zu Hause zu sein. Da vermiss ich meine Familie ja schon ziemlich (bildet euch ja nichts drauf ein, okay!? :D ) Aber an und für sich, gehts mir immer noch gut und ich denke, nach Weihnachten gehts auch wieder bergauf

Naja, ich muss jetzt mal weiter Geschenke einpacken. Nochmals: Merry Christmas euch allen aus dem bunten Amerika! 

3 Kommentare 24.12.10 03:20, kommentieren

Schnee

Also endlich liegt bei uns jetzt auch Schnee Und es ist verdammt kalt! Also im Moment haben wirs so um die -11 Grad tagsüber ... ihr könnt euch garnicht vorstellen, wiiiiiiie schweinekalt das ist! Naja was solls .. Ich gebe euch mal einen kleinen Wochenüberblick, obwohl eigentlich nicht wirklich etwas Spannendes passiert ist.

Montag musste ich erst um 11.30 anfangen, was nach New York echt gut war, da ich ausschlafen konnte und wieder fit war. Der Tag verlief dann ganz normal. Als ich Myles von der Schule abgeholt habe bzw. als die Mädels nach Hause kamem, meinten alle, dass sie mich vermisst haben War irgendwie schön, dass sie das gesagt haben. Dienstag hab ich dann abends meine claa geschäwnzt und bin mit Lori und den Kids in doe Kirche zu einem Klavierkonzert gefahren, was ehct super schön war Aber habens nicht zu Ende gehört, da die 3 ja ins Bett mussten. Bin dann anschliessend mit Mona und Nina zu Starbucks, bzw. Lori hat mich da rausgelassen und ich hab mich mit ihnen dann getroffen. Und dann fings dann an mit meinen Erkältung. Ich hab mich echt super mies gefühl und meine Stimme war plötzlich weg. Naja, die nette Frau von Starbucks hat mir dann einen Tee empfohlen Aber trotzdem war ich den Rest der Woche krank und bin nicht vor die Tür gegangen. Habe glaube ich 2 ganze Tempoboxen aufgebraucht :D Naja was solls, mir gehts ja jetzt wieder besser. Freitag habe ich mich mit Nina und Lukas (ihrem AuPair Kind) zum Schlittenfahren getroffen, was echt meeeeega viel Spaß gemacht hat! Ich glaube wir beiden hatten sogar noch mehr Spaß als die zwei Kleinen Danach haben Lukas und Myles noch ein bisschen drinnen gespielt, während ihre Sachen im Trockner getrocknet sind, und Nina und ich haben Mandarinen gegessen :D. Freitag abend hatten wir dann 2 oder 3 Ehepaare mit ihren Kids hier zum Dinner (es gab Sandwiches ). Aber ich bin nicht so lange geblieben, sondern bin dann mit Mona und Nina ins Kino gegangen, da ich ja die ganze Woche nichts aus dem Haus war. Samstag hab ich dann erstmal ausgeschlafen und bin dann mit Mona in die Mall gefahren um Weihnachtsgeschenke zu kaufen - sehr produktiv - nicht! :D Ich hab immernoch kein einziges ... vielleicht sollte ich mal anfangen :D Danach musste Mona arbeiten, ich bin mit zu ihr und als die Kids im Bett waren haben wir Dvd geschaut. den Sonntag haben wir dann eigentlich nur mit Süssigkeiten im Bett verbracht, weil es draußen so viel geschneit hat, dass ich nicht nach Hause konnte bzw. wir auch nicht, wie geplant, nach Chicago fahren konnten Irgendwann abends hat Mel (ihre Hostmom) mich dann nach Hause gebracht.

Soo, das wars von meiner unglaublich interessanten Woche! Ich hoffe, ihr habt alle eine tolle Adventszeit!

1 Kommentar 13.12.10 21:22, kommentieren

New York

Jaaaa, ich weiß, ich bin spät dran, aber besser spät als nie!

Tag 1 (03.12.2010): Ankunft in New York

Also um 2.06 pm gings dann endlich los Richtung New York. Vorher haben Myles und ich Jim noch auf der Arbeit abgeholt, sodass der mich dann am Flughafen absetzen konnte. Hat dann auch alles super gut geklappt und ich bin gegen 5:30 pm in La Guardia gelandet. Danach habe ich mir ein Taxi genommen, um Richtung Times Square zu fahren, von wo aus ich dann den Bus Richtung Friederike nehmen musste. Taxi fahren in New York ist schon so eine Sache sag ich auch. Mit ca. 100 km/h ist der gute Taxifahrer dann da durch gebrettert (solange es noch ging). Dummerweise hab ich vor Kurzem eine CSI:NY Folge gesehen, in der ein Taxifahrer seine Fahrgäste umbringt, indem er alle Fenster und Türen verriegelt und langsam Gas in die "Kundenkabine" lässt. Da hab ich meinen lieben Taxifahrer dann erstmal gefragt, obs ein Problem für ihn darstellen würde, wenn ich das Fenster auflassen würde und zu meiner Verwunderung sagte der Gute auch noch "yes sure" und schien auch garnicht enttäuscht oder so. Also, Gefahr gebannt (Jaaa, ich weiss, ich habs einfach nur drauf! ) Nachdem wir dann in Manhattan ankamen, ging dann irgendwann garnichts mehr, da ich genau in die Rushhour gekommen bin. Ich sags euch, sowas hab ich noch niiiiie erlebt. Die spinnen da echt. Naja, am Times Square angekommen hab ich dann auch relativ direkt meinen Bus gefunden (nachdem ich mich von dem netten Herrn am Schalter erstmal gehörig anmeckern lassen musste) und auf gings zu Friederike. Falls ich noch nicht erwähnt habe, Friederike ist eine Freundin von mir, die ich in New Jersey auf der Orientation kennengelernt habe und mit der ich seitdem immer Kontakt hatte. Sie wohnt in New Jersey, ziemlich nach an NYC dran. Bei ihr angekommen haben wir uns dann fertig gemacht und ein bisschen Wein getrunken und haben uns dann mit ein paar anderen Freundinnen von ihr getroffen (die ich auch beide von der Ori kannte), um dann alle zusammen mit dem Zug nach NYC reinzufahren und da feiern zu gehen. Jahaaaa, ich war in NYC feiern! War auch echt super, sollte man mal gemacht haben Irgendwie sind wir da bei einem Club auf die Gästeliste gesetzt worden und kamen rein. Aber keine Sorge, wir waren alle anständig und haben auf uns aufgepasst So gegen 5 Uhr morgens lagen wir dann im Bett. Ich muss sagen, es war echt schön, mal wieder feiern zu gehen!

Tag 2 (04.12.2010):

Nach 4,5 Stunden Schlaf sind Friederike und ich dann wieder aufgestanden um nach NYC reinzufahren, da ich ja natürlich auch etwas Sightseeing machen wollte, wo ich da schonmal da war Ich muss sagen, NY ist echt ne super coole Stadt, genauso, wie man es aus dem Fernsehen kennt (mit allen Vor- Und Nachteilen ). Sind dann als erstes mit der Subway nach Downtown gefahren um die Fähre nach Liberty Island zu nehmen, die uns ganz nah an der Freiheitsstatue entlang führt (und umsonst ist ). In der Subway ging dann ein etwas komisch aussehender Schwarzer an uns vorbei (ich bin nicht rassistisch!) und zog sich, während er uns ansah, Koks rein. Heiland. Willkommen in NYC! Naja, sind dann halt nach Staten Island (eine der Nobelgegenden New Yorks) gefahren, an der Freiheitsstatue vorbei, und wieder zurück. Gut, hab ich die jetzt auch gesehen Danach gings Richtung Rockefeller Center, wo ja der berühmte Tannenbaum steht. Sind dann sie 5th Avenue (teure, teure, teure Einkaufsstraße) langgelaufen und es wurde immer voller und voller, bis irgendwann garnichts mehr ging. Und warum?! Jaaa, wegen diesem f***ing Tannenbaum. Alles voll. Wirklich! Die Polizei musste sogar den Verkehr etc regeln, weil die Leute bis auf die Straße standen. Und es wurde geschrien, geschubst, begleidigt - und ich mittendrin! Toll nur, dass alle größer waren als ich. Die eine Frau vor mir hat mich dann auf einmal angeschrieen, ich sollte doch mal aufhören, sie zu schubsen. Klar .. 1,60 groß, aber die treibende Kraft. Hat die dann auch erstmal ne passende Antwort bekommen. (Sorry, Marianne, normalerweise bin ich gut erzogen, aber die war echt bescheuert!). Nun gut, haben diesen Tannenbaum dann auch gesehen und ich kann jetzt von mir behaupten, dass ich ihn gesehen habe. Ist halt groß und bunt :D Das Problem bei der ganzen Sache war nur, dass ich plötzlich richtig Panik in dieser Menschenmasse bekommen habe und keinen Ausweg gesehen habe. Dann kam das Übliche: Hab keine Luft mehr bekommen, mir wurde schwarz vor Augen .. bla bla blaaa -.- Aber habs dann irgendwie hinbekommen mich einigermaßen zu beruhigen und einen Weg da raus zu finden. Die Leute waren zwar weniger begeistert, da ich diesmal wirklich diejenige war, die geschubst hatte, aber was solls Danach sind wir zum Times Square gelaufen um die üblichen Touri-Fotos zu machen. Dort haben wir dann auch Nina und Mona getroffen (meine Freundinnen von hier), die ebenfalls das Wochenende in NYC waren, allerdings schon Donnerstag geflogen sind. Wollten dann alle zusammen was essen gehen, was sich aber etwas problematisch dargestellt hat, da wir nirgendswo in der Nähes des Tims Squares einen Platz gefunden hatten, wo wir weniger als 30 Minuten hätten warten müssen. Und da es draußen so kalt war, sind Friederike und ich dann nach Hause gefahren. Ihr Hostdad konnte uns dann aber erst um halb 10 bei der Mall (wo die Bushaltestelle ist) abholen und so mussten wir noch 2,5 Stunden da warten. Haben was gegessen und sind noch etwas rumgelaufen, um die Zeit totzuschlagen, da wir beide echt super müde waren. Daheim haben wir dann noch etwas mit ihrem Hosteltern gequatscht und sind ins Bett gegangen.

 

Tag 3 (05.12.2010):

Am Sonntag sind wir dann auch wieder früh aufgestanden um in die Stadt zu fahren. Hab dann meinen kleinen Koffer gerade mitgenommen, damit ich direkt  zum Flughafen fahren kann und wir nicht so viel Zeit verlieren. Haben dann am Times Square noch eine Freundin von Friederike getroffen, sind noch etwas durch NYC gelaufen und anschliessend was Essen gegangen. Und dann wars auch schon wieder Zeit für mich, das Pferd zu satteln und Richtung Flughafen und Richtung zu Hause aufzubrechen. Ich muss euch sagen, ich war richtig froh, als ich wieder nach Hause gefahren bin. New York ist zwar schon echt ne coole Stadt, aber ich möchte da wirklich nicht wohnen. Alles ist so laut und dreckig und man sieht den Himmel fast garnicht bei den ganzen Hochhäusern. Aber für ein Wochenende wars super! Der Rückflug war dann, wie erwartet, katratrophal! :D Zuerst erzählt, mir die nette Dame am Schalter, dass ich nicht auf der Passagierliste stehe, dann bekomme ich ein Gate gesagt, das garnicht existiert und schon wieder hatte ich dieses klitzekleine Flugzeug, dass ich auch hatte, als ich gekommen bin, dann hatte es auch noch Verspätung, es hat gewackelt wie bekloppt... klasse! Aber ich hatte so ne super nette Omi neben mir, die Nancy, die hat mich als beruhigt und von der Stewardess hab ich sogar 2 Chocolate Chip Cookies bekommen Jaaa, lacht nur! Ich war fertig mit den Nerven! Ich war heilfroh, als ich dann daheim war Uuund ... es lag Schnee (also der liegt immer noch) Ninas Hostdad hat uns dann vom Flughafen abgeholt, da die beiden nur ca. eine halbe Stunde nach mir gelandet sind.

Soooo, das wars von meinen wilden Abenteuern in New York City!

 

Macht´s gut, ich muss mich jetzt wieder meiner Erkältung widmen :-)

2 Kommentare 10.12.10 01:43, kommentieren

Thanksgiving #2, Black Friday, Christmas cookies baking party, Madison

Okay, weiter gehts mit Thanksgiving. Also so gegen 2 kamen dann Jims Schwester Mary, ihr Mann Tom und Baby Thommy vorbei und wir saßen im Wohnzimmer und haben geredet, die Kids haben gespielt und nebenbei lief Football (wie immer, daran gewöhnt man sich hier schnell). Achja, und es wurde schon gegessen, so nebenbei halt Dann kamen irgendwann Jims Tante Mary Lou und Jims Eltern mit seinem Bruder (Hab den Namen vergessen! -.- Kann aber daran liegen, dass ich nicht mit ihm geredet habe), dann noch seine Schwester Jenny mit ihrem Verlobten Paul und seine andere Schwester Chris (Hoffe, man schreibt es so). Irgendwann war dann auch der Truthahn fertig, was ein riesen Ding! JoAnn (Jims Mum) hat dann den Truthahn auseinander genommen und dann wurde gegessen. Also ich muss sagenm es war schon echt lecker, aber .. naja ... irgendwie nichts Besonderes. Es gab halt Truthahn, gestampfte Kartoffeln, überbackenes Gemüse, Cranberry Soße und halt das Innenfrin vom Truthahn (Mir fällt gerade keine gute deutsche Bezeichnung dafür ein). Sowas gabs bei uns daheim öfters mal sonntags zum Mittagessen. Vielleicht keinen Truthahn, aber alles andere... naja, was solls, war lecker Besonders der Nachtisch! Verschiedene Kuchen und so kleine Truthähne aus Keksen und solchen Sachen .. mhhm .. yummy! Nach dem Essen haben Lori, Mary Lou und ich dann aufgeräumt und das Geschirr gespült. Danach war ich aber dann so müde, dass ich imWohnzimmer eingeschlafen bin, bis ich wach wurde, als Trina an meinem Piercing rumgezogen hat (Wenn den Kids langweilig ist, ist das ihre Lieblingsbeschäftigung :D Selbst nach 3 Monaten ist das immer noch super interessant ). Als dann irgendwann alle weg waren, haben wir noch zusammen Charlie Brown geguckt und ich bin dann auch ins Bett. Also ich muss sagen, dass Thanksgiving schon ne schöne Sache ist, aber es definitiv zu viele Menschen für unser kleines Haus waren :D Jims family ist eigentlich auch ganz nett, aber naja ... sie sind halt irgendwie nicht so gesellig habe ich das Gefühl.

Freitag morgen sind Mona, Nina und ich dann um 3 Uhr früh aufgestanden um shoppen zu gehen. Jaaa, ihr lest richtig :D Der Tag nach Thanksgiving ist der sogenannte "black friday", an dem alle Geschöfte irgendwann nachts bzw. früh morgens aufmachen und man unglaublich günstige Sachen kaufen kann. Besonders Elektrogeräte sind an dem Tag super günstig und die Leute schlagen sich richtig um die Schnäppchen. Aber ich muss sagen, dass auch die Klamotten recht günstig waren .. jaja Sind im Dunklen zu Macy´s rein und kamen raus, als es schon hell war. So gegen 8 bekam ich dann eine SMS von Lori "Are u STILL shopping?", die ich aber erst um 9 gelesen habe, weil ich vorher einfach viel zu beschäftigt war :D. Um 9 sind wir übrigens auch erst frühstücken gegangen. Davor hatten wir nur einen Starbucks und einen Müsliriegel. Jaja Gegen 11:30 bin ich dann mit den Händen voller Tüten nach Hause gekommen und hab mir nur ein Kopfschüttel und ein "You guys are soooo crazy" eingefangen. The Germans halt Konnte ich aber nur zurückgeben, denn im Wohnzimmer stand mittlerweile der Weihnachtsbaum :D Die Amis halt Sieht aber ganz gut aus .. der gute Plastikbaum Der Geruch, der sonst immer die Weihnachtsstimmung verbreitet fehlt zwar, aber ist schon okay. Hab dann auch den ganzen Tag im Bett gelegen und geschlafen oder irgendwelche Filme geguckt und dabei geschlafen oooder meinen deutschen Milka-Adventskalender angehimmelt, dabei deutschen Heisse-Liebe-Tee getrunken und deutsche Dominosteine, Lebkuchenherzen, Kinderriegel oder Spekulatius gegessen An dieser Stelle nochmal: Danke, danke, danke meine liebste Zissß! i just love love love love love you!

Samstag morgen sind wir dann mit der ganzen family nach Madison zu Loris Eltern gefahren und haben da den ganzen Tag Weihnachtsplätzchen gebacken, von morgens 11 bis abends um 6. Das war so super! Loris family ist einfach so nett und ich fühl mich immer total wohl da Wir Frauen (und manchmal Kinder) haben den ganzen Tag gebacken und geredet und die Männer haben - oh Wunder - Football geguckt. Wir haben einfach sooooo unendlich viele Cookies gemacht ... ich hab schon garkeine Lust mehr, die alle zu essen. Sind dann abends irgendwann gegen 7 oder halb 8 nach Hause gefahren und alle ab ins Bett.

Sonntag gings dann gegen 10 los mit mehrern Au Pairs nach Madison. Nina wollte fahren. Pamela (Mexico), Sophie (Deutschland) und Olga (Ukraine) wollten zu ihr kommen, dann mich abholen und dann Mona abholen. Natürlich waren die Mädels ca ne halbe Stunde zu spät bei Nina. Leute, sowas kann man mit den Deutschen einfach nicht machen! :D Wir sind nämlich dafür bekannt mmer pünktlich oder zu früh zu sein (selbst, wenn wir uns verfahren oder irgendwelche Ausfahrten gesperrt sind, nicht wahr, Mona?! :D). Naja was solls ... irgendwann gings dann los Richtung Madison. Für alle die es nicht wissen, das ist die Hauptstadt von Wisonsin und ca 1 Stunde entfernt von uns. Haben uns gedacht, wenn wir schon durchs ganze Land reisen, dann müssen wir auch mal in unserer Hauptstadt gewesen sein Und es war eht ein super Tag! Wir hatten super viel Sonne und auch nur ein klitzekleines bisschen Wind. Madison ist wirklich eine schöne Stadt. Es gibt ein Capitol, das innendrin echt super europäisch aussieht und in dem ein Teil von "Public enemies" gedreht wurde, für die, die den Film kennen. Haben dann ganz klassisch Sightseeing gemacht, wie es sich eben für Touristen gehört :D Uuuund ... in der Unsiversity gab es ein Gebäude in dem es einen Ratskeller gab. Jaja ... und da stand auch alle in alter deutscher und so. Hach, war das mal schön, so ein Stück Heimat zu sehen :D Naja, wurden halt ganz viele Fotos gemacht uns weiter gings zum Lunch (so gegen 4?!). Und dann wars das auch schon und wir sind nach Hause gefahren. Zum Schluss sind Mona, Nina und ich dann noch ins Kino gefahren und das lange Wochenende war um.

Sooo, das wars dann auch schon wieder von mir. Das nächste Mal melde ich mich wahrscheinlch mit meinem Bericht aus New York

Machts gut!

2 Kommentare 30.11.10 04:17, kommentieren